Babys sind bezaubernd, weil sie schmutzige, mollige kleine Liebesbündel sind, aber – seien wir ehrlich – es sind dieselben Eigenschaften, die sie zu notorisch schlechten Models machen. Kein Riesen-Problem, aber es kann ein bisschen anstrengend sein, wenn man versucht, ihrer winzigen kleinen Hände und Füße zu gedenken, bevor sie wachsen. Den Handabdruck oder Fussabdruck Ihres Babys zu bekommen, muss jedoch nicht automatisch frustrierend sein (oder ein riesiges Durcheinander, wenn wir schon dabei sind).   Wenn Du ein paar einfache Schritte und Tipps befolgst, wird es ein Kinderspiel sein, die perfekten Hand- oder Fussabdrücke zu erhalten.

 

Das Baby richtig platzieren

Babys sind dafür bekannt, Fäuste zu machen und diese Fäuste in den Mund zu stecken – zwei Dinge, die nicht unbedingt mit dem Versuch vereinbar sind, den perfekten Handabdruck zu stempeln. Das Stempeln des Abdrucks im Schlaf kann verhindern, dass sie in die Farbe rollen oder überall verspritzen und verkleckern.

 

Das brauchst Du alles:

  • Eine Flasche ungiftige Textilfarbe
  • Ein paar Pappteller
  • Ein Paket mit Baby-Feuchttüchern
  • Die Unterlage/das Objekt, auf die Du den Abdruck stempeln möchtest.
  • Ein Stück Pappe als Unterlage (wenn Du auf Stoff stempeln möchtest)

 

 

Und so funktioniert es:

 

  1. Lege Das Baby für ein Nickerchen in einen Maxi Cosi oder eine Babywipp und stellen diese auf den Fussboden (bitte niemals auf einen Tisch!)
  2. Platziere alle Utensilien in Ihrer Reichweite, damit alles griffbereit ist.
  3. Jetzt geht’s an die Farbe. Spritze einen Wallnussgroßen Kleks der Stofffarbe auf einen Pappteller und schmiere die Hand oder den Fuss des Babys mit der Farbe ein. Achte darauf, dass die Farbe auf jeden einzelnen Finger oder Zehen kommt, aber auch nicht zu viel Farbe, ansonsten wird der Abdruck ein schmieriges Durcheinander. Keine Sorge, wenn Farbe unter die Nägel kommt – sie ist ungiftig und kann abgewaschen werden.
  4. Bevor Du die Hand oder den Fuss des Babys auf den von Dir gewünschten Gegenstand drückst, mache unbedingt einen Testdruck auf einem Blatt Papier oder einer anderen Pappteller. Du willst sicher sein, dass Du die richtige Menge an Farbe hast, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
  5. Jetzt wird’s Ernst: Drücke den gewünschten Gegenstand auf eine abgeflachte Hand und halte ihn nur wenige Sekunden lang gedrückt. Es dauert nicht lange, bis die Farbe übertragen wird.
  6. Wenn Du mehr als einen Baby-Handabdruck machen möchtest, kann es sein, dass Du die Farbe erneut auftragen musst. Achte nur darauf, dass Du die Handfläche und Finger oder die Babyfüße und die Zehen des Babys sauber wischst, bevor Du zu einer neuen Farbe wechselst.
  7. Wenn Du den Abdruck auf einen Stoff übertragen möchtest, nimm unbedingt ein Stück Karton als Unterlage, um zu verhindern, dass die Farbe durchschlägt.